Warum trinken so wichtig ist - Bootcamp Köln

Wir können zwischen 30 und 60 Tagen ohne was zu essen überleben. Ohne was zu trinken sind wir bereits nach ca. 3 Tagen dehydriert bzw. verdurstet. Daran merkt man schon wie wichtig es ist auf seinen Wasserhaushalt zu achten. Aber Wasser erfüllt noch viele weitere Funktionen in unserem Körper.

Der Mensch besteht im Schnitt bis zu 65% aus Wasser. Diese Zahl nimmt mit dem Alter ab und sinkt bis auf einen Wert von etwa 50%. Die Muskeln, die wir fleißig trainieren, würden bis zu 70% an Masse verlieren, wenn das Wasser in ihnen fehlen würde. Auch von unserem Gehirn würde nicht viel übrig bleiben, da es ebenfalls bis zu 70% aus Wasser besteht.

Ihr seht, Wasser ist ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers. Es erfüllt zahlreiche Aufgaben in unserem Organismus:

  • Es dient als Transportmittel. Unser Blut besteht zu 80% aus Wasser und beinhaltet z.B. Immunzellen, Proteine und natürlich die roten und sauerstoffreichen Blutkörperchen.
  • Es hat eine reinigende Funktion, da es Harnstoffe über den Urin entsorgt und die Nieren durchspült.
  • Es dient als Lösungsmittel. Der Körper kann bestimmte Nährstoffe wie etwa Salz nur durch Auflösen in Wasser verarbeiten bzw. aufnehmen.
  • Was jeder beim Sport merkt: Wir schwitzen! Wasser dient in Form von Schweiß als Kühlungsmittel, um den Körper vor Überhitzung zu schützen (siehe hierzu auch den Artikel vom 07.08.2014 – Schwitzen beim Sport).

ID-10099194Gerade beim Sport fällt es z.B. auf, dass je trainierter eine Person ist, umso mehr schwitzt sie in der der Regel auch. Dabei sind 2-3 Liter pro Stunde keine Seltenheit. Eine untrainierte Person verliert hingegen nur etwa 0,8 Liter pro Stunde. Der höhere Wert bei Sportlern ist unter anderem auf die erhöhte Anzahl und gleichzeitig auch besser funktionierenden Schweißdrüsen zurückzuführen. Da übrigens der Verlust von Wasser in Höhe von 2% des Körpergewichts bereits die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann, ist es ratsam schon vor dem Training ausreichend zu trinken (z.B. 2 Gläser Wasser etwa 2 Stunden vorher). Ansonsten gilt es natürlich danach oder schon währenddessen den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Wasser

Neben den tatsächlichen Funktionen gibt es noch einige Mythen über die Wirksamkeit von Wasser. Dazu gehören folgende Behauptungen:

  • Nur Wasser deckt den Flüssigkeitsbedarf! Das ist falsch. Alle Getränke können dazu beitragen. Die einzige Ausnahme hier bilden alkoholhaltige Getränke, diese entziehen nämlich dem Körper Wasser. Empfohlen wird in aller Regel der Konsum von 1,5 Liter Flüssigkeiten, was etwa zwei Drittel des Tagesbedarfs deckt. Das letzte Drittel wird über feste Nahrung aufgenommen.
  • Viel Trinken hilft beim Abnehmen! Diese Aussage ist ansich falsch. Ersetzt man jedoch zum Beispiel zuckerhaltige Limo durch Wasser, werden dem Körper automatisch weniger Kalorien zugeführt. Das wiederrum hilft in der Tat beim Abnehmen.
  • Zu viel Wasser kann tödlich sein! Auch wenn es für den einen oder anderen seltsam klingt: im Extremfall stimmt das! Stark erhöhter Wasserkonsum (5-6 Liter) innerhalb von kurzer Zeit kann zu Nierenversagen oder auch zu Herz-Rhythmus-Störungen führen. Man spricht auch von einer Wasservergiftung. Weitere, aber nicht zwingend tödliche Symptome sind Übelkeit, Erbrechen, bis hin zum Koma.

ID-100110940Ihr seht, Wasser hat viele interessante Eigenschaften und kann sehr nützlich sein. Von daher trinkt immer ausreichend Wasser und vergesst nicht eure gefüllte Trinkflasche mit zum Training zu nehmen.

Hier noch ein Link zu einem sehr interessantem Selbstversuch einer 42-Jährigen die vier Wochen lang 3 Liter Wasser getrunken hat >>>