Bioelektrische Impedanz Analyse

Die BIA errechnet die Zusammensetzung deines Körpers. Bei uns führen wir alle 5 Wochen Trainigserfolgsmessung mit Hilfe der BIA durch.

ID-10069058Wie funktioniert die Bioelektrische Impendanzanalyse?

Zur Analyse deiner Fortschritte, nutzen wir beim V-Training-Bootcamp-Köln die Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA). Die BIA gilt als eine der genauesten Methoden zur Überprüfung der Zusammensetzung eines Körpers! Hierbei werden schwache elektrische Signale durch den Körper gesendet. Das Signal wird durch Flüssigkeiten, wie fettfreies Gewebe (Muskeln und Blut) geleitet. Stößt es dabei auf z.B. Fettgewebe, wird der Widerstand gemessen und als präzises Ergebnisse für die Ermittlung der Körperzusammensetzung zurück gesendet. So bist du immer auf dem aktuellen Stand wie hoch z.B. dein Körperfettanteil, deine Muskelmasse, dein Kalorien-Grundumsatz, u.s.w. ist.

Die Werte werden zusammengefasst, ausgewertet und dem Teilnehmer in einem verschlossenen Umschlag mitgebracht oder per Post zugesandt. So bleiben die Auswertungen persönlich und anonym.

Was kostet die Bioelektrische Impendanzanalyse?

Wir stehen für Transparenz und faire Preise.

Somit haben wir für alle unsere Bootcamp-Angebote Einheitspreise. Die BIA wird über die 5er-/ 10er-Trainingskarten abgerechnet!

Der Preis für eine 10er-Trainingskarte = 64,95 EUR,

für eine 5er-Trainingskarte = 44,95 EUR. Alle Infos zu unseren Konditionen findest du auch unter was kostet das Training?

In Abhängigkeit zu deinem Lebensalter, dem Geschlecht deiner Größe und deinem Gewicht können wir mit der BIA die folgenden Werte bestimmen:

Muskelmasse

Weshalb ist die Überwachung der Muskelmasse wichtig?

Pro Pfund zusätzlicher Muskelmasse benötigt der Körper in etwa zusätzliche 50 Kalorien pro Tag. Wenn Sie mehr Sport treiben, wächst Ihre Muskelmasse an, was wiederum die Kalorienverbrennung beschleunigt. Ein Anwachsen der Muskelmasse lässt Ihre Stoffwechselrate steigen und hilft so dabei Übergewicht zu reduzieren und auf gesunde Weise Gewicht zu verlieren. Da Muskeln viel dichter sind als Fett, ermöglicht die Überwachung der Muskelmasse ein genaueres Verstehen der Gesamtkörperzusammensetzung und der Änderungen des Gesamtgewichts.

Ihre TANITA Körperfettanalysewaage misst das Gewicht der Muskelmasse in Ihrem Körper, so können Sie einfach den Erfolg von mehr Sport oder einem Trainingsplan nachvollziehen. Sie werden zudem herausfinden, dass, wenn Sie häufiger Sport machen, sich Ihr Gewicht stabilisiert, eventuell auch zunimmt, da Ihre Muskelmasse anwächst und Ihr Körperfett abnimmt.

Die Größe der Gesamtmuskelmasse wird bei den TANITA Waagen absolut in kg angezeigt. Die Größe der jeweils gemessenen Gesamtmuskelmasse ist der gesundheitlich entscheidende Gradmesser für  aktuell gegebene Stoffwechselaktivität, Herz-Kreislauf-Belastbarkeit, Immunaktivität und Gelenkschutz. Durch die Anzeige in kg können Sie eine Veränderung der Muskelmasse leicht kontrollieren.

Bei der Muskel- und Knochenmasse handelt es sich um einen indirekt ermittelten Wert mit hoher Aussagequalität. Ein bestimmter Prozentsatz der Magermasse wird als Knochenmasse angenommen, der Rest ist Muskelmasse. Hier sind die Skelettmuskulatur (beim Mann durchschnittlich 40%, bei der Frau 30% vom Gesamtgewicht) und die Eingeweidemuskulatur (alle Organe) zusammengefasst.

Quelle: Tanita Online

Körperfett

Warum sollte ich meinen Körperfettanteil überwachen?

Körperfett ist lebensnotwendig für die täglichen Körperfunktionen. Es schützt die Organe, polstert Gelenke, regelt die Körpertemperatur, speichert Vitamine und dient dem Körper als Energiespeicher. Der optimale Körperfettanteil hängt von individuellen Faktoren ab. Ist der Wert jedoch zu hoch, steigen damit in der Regel auch die Blutfettwerte und der Blutdruck, was oft eine Verkalkung der Blutgefäße zur Folge hat.

Merke:

Körperfett ist nicht immer mit dem bloßem Auge sichtbar. Auch wenn deine Figur und das Gewicht zufriedenstellend sind, kann der Körperfettanteil überhöht sein.

 

Der optimale Körperfettanteil bei Männern

Alter gut mittel hoch
20 – 24 14,9 19,0 23,3
25 – 29 16,5 20,3 24,3
30 – 34 18,0 21,5 25,2
35 – 39 19,3 22,6 26,1
40 – 44 20,5 23,6 26,9
45 – 49 21,5 24,5 27,6
50 – 59 22,7 25,6 28,7
> 60 23,3 26,2 29,3
Angaben in %

 

Der optimale Körperfettantei bei Frauen

Alter gut mittel hoch
20 – 24 22,1 25,0 29,6
25 – 29 22,0 25,4 29,8
30 – 34 22,7 26,4 30,5
35 – 39 24,0 27,7 31,5
40 – 44 25,6 29,3 32,8
45 – 49 27,3 30,9 34,1
50 – 59 29,7 33,1 36,2
> 60 30,7 34,0 37,3
Angaben in %

 

Eingeweidefettmessung

Was sagt der Eingeweide-/Organfettanteil aus?

Das Viszeralfett (aus dem lateinischen = die Eingeweide), bezeichnet das eingelagerte Fett in der freien Bauchhöhle, welches die inneren Organe, insbesondere das Verdauungssystem, gleichsam umhüllt. Ein hoher Organfettanteilerhöht das Risiko für Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Diabetes mellitus Typ 2.Eine Reduzierung des Organfettanteils kann daher den Insulinfluss wesentlich stabilisieren und somit das Risiko, an Diabetes und Ähnlichem zu erkranken senken.

Wir beurteilen bei der Analyse Ihres Organfettanteils nach den folgenden Gruppen:

Niedriges Risiko Hohes Risiko
1 – 12 13 – 59
Grundumsatz

Was ist der Grundumsatz?

Der Grundumsatz (BMR) ist die Anzahl der Kalorien, die der Körper im Ruhestand verbrennt.
Die Stoffwechselgeschwindigkeit ist von vielen Faktoren abhängig, wie Geschlecht, Alter, Muskelmasse im Vergleich zum Körperfett und der Anzahl regelmäßiger sportlicher Aktivität. Im Allgemeinen ist die Rate bei Männern höher als bei Frauen, wegen des Hormons Testosteron und den kräftigeren Muskeln.
Die Rate bei Männern ist relativ konstant und stabilisiert sich etwa im Alter von 50 Jahren, wenn die Testosteronproduktion langsam abnimmt. Die Rate der Frauen nimmt während einer Schwangerschaft zu, in der Stillzeit steigt sie weiter an, fällt aber während der Menopause.

Weshalb ist die Überwachung des Grundumsatzes wichtig?

Das Verstehen des Grundumsatzes ermöglicht es dem Benutzer, die je nach Körperbau und Lebensstil benötigten Kalorien zu überwachen. Je mehr Muskelmasse ein Mensch besitzt bzw. je aktiver er ist, desto mehr Kalorien benötigt er – entsprechend diesen Informationen kann ein Ernährungs- und Fitnessprogramm erstellt werden. Der Grundumsatz nimmt mit der Körperalterung ab. Allerdings kann der Grundumsatz durch regelmäßigen kardiovaskulären Sport und erhöhte Aktivität angekurbelt werden.

Quelle: Tanita Online

Stoffwechselalter

Was ist das Stoffwechselalter?

Diese Funktion berechnet Ihren Grundumsatz und zeigt das Durchschnittsalter an, dem dieser Stoffwechseltyp entspricht. Der Grundumsatz sinkt mit dem Alter. Kinder haben einen höheren Grundumsatz als Erwachsene, entsprechend der für das Wachstum und die Ausbildung von Gewebe benötigten Energie. Der Grundumsatz von Kindern erreicht seinen Scheitelpunkt im Alter von 16 bis 17 Jahren.
Dann baut der Körper langsam Muskulatur ab und Fettmasse auf. Entsprechend sinkt der Kaloriengrundumsatz.

Warum ist das Stoffwechselalter wichtig?

Die Körperanalysewaage berechnet Ihren Grundumsatz und ein Alter, das auf statistischen Informationen aus umfangreichen Forschungen von Tanita basiert. Ist Ihr Stoffwechselalter höher als Ihr tatsächliches Alter, ist das ein Hinweis darauf, dass Sie Ihren Stoffwechselumsatz ankurbeln sollten. Erhöhte körperliche Tätigkeit baut gesundes Muskelgewebe auf, das mehr Kalorien verbrennt und verbessert Ihr Stoffwechselalter.

Ergebnisbewertung:

12 – 50 Jahre
Angezeigt mit Abstufung von einem 1 Jahr

Beispiel
Eine 30 Jahre alte Frau mit einem Stoffwechselalter von 35 Jahren sollte ihr Fitness- und Gesundheitsprogramm so umstellen, dass sie ihr Stoffwechselalter senkt.

Quelle: Tanita Online

Gesamtkörperwasser

Was sagt bei der Messung der Gesamtkörperwassergehalt (in %) aus?

Der Wasseranteil im Körper eines gesunden Menschen macht ungefähr 50% – 65% aus. Wasser spielt eine lebenswichtige Rolle für die Gesundheit. Ein Mangel an Wasser führt daher beim Menschen zu gravierenden gesundheitlichen Problemen da die Funktionen des Körpers, die auf das Wasser angewiesen sind, eingeschränkt werden.

Zitat der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE): Geschieht dies (die Wasserzufuhr ist gemeint) nicht ausreichend, kann es zu Schwindelgefühl, Durchblutungsstörungen, Erbrechen und Muskelkrämpfen kommen, da bei einem Wasserverlust die Versorgung der Muskelzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen eingeschränkt ist.

Jeder von uns verbraucht Wasser im Laufe des Tages durch Urin, Schweiß und Atem. Welche Menge an Wasser verloren geht, hängt von diversen Faktoren ab. Wie viel Bewegung hat der jenige, welche Jahreszeit, was für geografische/klimatische Bedingungen wirken auf den Körper ein. Außerdem beeinflussen Krankheit, Medikamente, Hormonveränderungen und eine nährstoffarme Ernährung den Körperwasserhaushalt.

Es ist daher unabdingbar das der Körper insbesondere bei körperlicher Belastung einen gesunden Körperwasseranteil enthält.

Die richtige Wasserversorgung lässt Sie auf höchstem Niveau agieren und länger sportlich aktiv sein. Die Körperwasserfunktion (in Prozent) hilft Ihnen dabei, sich im gesunden Körperwasserbereich zu bewegen.

Gesunder Körperwasseranteil in Prozent (TBW%)

Empfohlener Körperwasseranteil:

Frauen – 45%-60%
Männer – 50%-65%

Für Leistungssportler liegt der Anteil schätzungsweise 5% über dem Durchschnitt, da sie über eine größere Muskelmasse verfügen.

Knochenmasse

Was sagt die ermittelte Knochenmasse aus?

der Knochenmassewert zeigt das Gewicht des Knochenmineralanteils in Ihrem Körper an. Dieses Ergebnis wird durch statistische Kalkulationen erreicht, die auf Forschungsergebnissen beruhen, unter der Annahme, dass eine enge Verbindung zwischen Knochengewicht und fettfreier Körpermasse besteht.

Weshalb ist die Überwachung der Knochenmasse wichtig?

Der Aufbau von Muskelgewebe durch Sport unterstützt nachgewiesenermaßen kräftigere, gesündere Knochen. Gesundheitlich anzustreben ist eine große Knochenmasse, durch regelmäßiges Muskelaufbau-Training (Sport), möglichst im Freien (UV-Licht) und kalziumreiches Essen. Körperliche Betätigung stärkt die Gesundheit von Muskeln und Knochen. Regelmäßige sportliche Übungen führen zu kräftigeren Muskeln, Sehnen und Bändern sowie dichteren Knochen. Gewichtsbelastungsübungen wie Joggen, Inline-Skaten und Tanzen haben in Studien bei Jugendlichen zur Verdichtung der Knochen geführt. Bei Erwachsenen erhalten sie die Dichte der Knochen und verlangsamen den Abbau der Knochenmasse (Osteoporose), der mit zunehmendem Alter einsetzt.

Bestimmung der Gesamtknochenmasse:

Hierzu erfolgt die Angabe des Knochengewichts in kg.

40% aller Frauen über 50 Jahren haben eine erhöhte Knochenbruchanfälligkeit aufgrund von Osteoporose. Bei Frauen ist das Risiko an Osteoporose zu erkranken 5x höher als beim Brustkrebs.

Sollwerte Weiblich :  < 50 kg / 1,95 kg        – 75kg/ 2,40 kg           >75 kg / 2,95 kg

Sollwerte Männlich :  < 65 kg / 2,66 kg       – 95kg/ 3,29 kg           >95 kg / 3,69 kg

Bei der Muskel- und Knochenmasse handelt es sich um einen Schätzwert mit hoher Aussagequalität. Ein bestimmter Prozentsatz der Magermasse wird als Knochenmasse angenommen, der Rest ist Muskelmasse. Das Knochengewicht beträgt nur 1 bis 2% unseres Körpergewichtes.

Bei folgenden Personengruppen sind die Ergebnisse der Knochenmasse ungenau und sollten nur als Anhaltspunkt herangezogen werden: Osteoporose Patienten, alte Menschen und Frauen nach den Wechseljahren, schwangere Frauen, Kinder und Jugendliche während des Wachstums.

DieMessgröße, bei der es sichnum einen indirekt ermittelten Schätzwert handelt, ist auf keinen Fall für Diagnostikzwecke (z.B. bei Verdacht auf Osteoporose oder Knochenbruch) verwertbar. Hier ist immer ärztliche Fachkompetenz mit hochauflösendem medizinischem Spezialgerät gefordert.

Quelle: Tanita Online

Körperbauwert

Was ist der Körperbauwert?

Bei zunehmender Aktivität kann es sein, dass sich das Gewicht nicht verändert, aber die Zusammensetzung von Körperfett und Muskelmasse gestaltet sich neun und das wird den Körperbauwert verändern.

Der Körperbauwert der Tanita Körperanalysewaagen eröffnet dem Nutzer die Möglichkeit, die Entwicklung seines Körperbaus zu verfolgen und den Ergebnissen entsprechend sein Gesundheits-/Fitnessprogramm anzupassen.

Gemäß des Körperfett- und Muskelmasseanteils wird die Körperanalysewaage Ihren Körperbau in eine der folgenden Kategorien einteilen:

1 versteckt fettleibig Wenig Muskulatur und erhöhter Fettanteil Menschen dieses Typ 1 sehen nicht fett aus. Jedoch weisen sie einen hohen Fettanteil mit wenig Muskelmasse auf.
2 fettleibig Durchschnittliche Muskulatur und erhöhter Fettanteil Menschen dieses Typ 2 weisen einen hohen Fettanteil, jedoch mit durchschnittlicher Muskelmasse auf
3 solide gebaut Muskulös und erhöhter Fettanteil Menschen dieses Typ 3 haben eine überdurchschnittliche Muskulatur und einen erhöhten Fettanteil
4 untertrainiert Wenig Muskulatur und gesunder Fettanteil Diese Gruppe weist einen durchschnittlichen Fettanteil, jedoch mit geringerer Muskelmasse als der Durchschnitt auf
5 normal Durchschnittliche Muskelmasse und durchschnittlicher Fettanteil Menschen dieser Gruppe haben einen gesunden Fettanteil und eine durchschnittliche Muskulatur
6 normal muskulös Hohe Muskelmasse und durchschnittlicher Fettanteil Hierzu gehören Menschen mit einem gesunden Fettanteil und einer hohen Muskelmasse
7 dünn Geringe Muskelmasse und geringer Fettanteil Dieser Typ weist einen niedrigen Fettanteil und eine niedrige Muskelmasse auf
8 dünn und muskulös Dünn und muskulös (Athlet) Dieser Typ weist einen geringen Fettanteil und eine durchschnittliche Mukulatur auf
9 sehr muskulös Sehr muskulös (Athlet) Diese Gruppe weist im Vergleich zur Durchschnittsperson einen geringen Fettanteil, aber eine große Muskelmasse auf